Philosophische Beratung - Ausgezweifelt

Ausgezweifelt
Herzlich Willkommen!
Direkt zum Seiteninhalt

Philosophische Beratung

Methoden
Ziele

Was möchte die philosophische Beratung:

  • die Fähigkeit zum kritischen Denken stärken; d.h. genau hinsehen und analysieren, dann erst urteilen, entscheiden und bewerten
  • dabei helfen, rationale Problemlösungen zu finden, die vernünftig und ethisch bzw. sozial verantwortbar sind
  • die persönliche Verantwortung und das Selbstwertgefühl stärken
  • Unterstützung bieten, um eine realistischere Weltsicht und Lebensdeutung zu finden, indem man Abschied von Illusionen und irrealen oder widersprüchlichen Wunschträumen nimmt
  • den Klienten dorthin führen, dass er selbst Lösungen entwickelt; die Erfahrung zeigt, dass diese bereitwilliger angenommen und umgesetzt werden als die "besten" Ratschläge

Methode

Die Philosophische Beratung trägt dazu bei, die rationalen Fähigkeiten und die kognitiven Potentiale der Menschen aller Alterstufen zu stärken. Sie steht in der Tradition des philosophischen Suchens und Lernens nach Sokrates und orientiert sich unter anderem an den Methoden des Kritischen Rationalismus (K.R. Popper), der Analytischen Philosophie (L. Wittgenstein und Bertrand Russell) und der Existenzphilosophie (M. Heidegger).

Ablauf
In einem entspannten Gespräch bekommt der Klient zuerst einmal einen wirklich aufmerksamen Zuhörer. Durch bestimmte Fragestellungen dieses Zuhörers erkennt der Klient mit der Zeit etwaige Widersprüche oder irrationales Denken. Meist entwickelt er selbst relativ schnell Lösungen seiner Probleme und bekommt dadurch neue Wege gezeigt, die er auch gerne und leicht gehen kann, wenn er möchte.

Zurück zum Seiteninhalt